www.123-steuerkanzlei.de

Steuertipps und Eilnachrichten

Haftungsfragen: Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung (auch bei Nutzung einer ele. Registrierkasse)

Aufgrund der zurzeit und voraussichtlich auch noch für mehrere Jahre angewendeten und oft überzogen ausgelegten Verwaltungsanweisungen zur Führung einer ordnungsgemäßen Kasse entsteht für den Steuerberater bzw. für das Buchhaltungsbüro eine problematische Situation: Besteht eigentlich eine Überwachungs- oder Prüfungspflicht der Kassenführung durch den Auftragnehmer? Die Antwort ist kurz und knapp: Entscheidend ist hierbei der Beratungsauftrag. Der reine Auftrag zur Buchhaltungs- bzw. Abschlusserstellung schließt die Prüfung und Überwachung der Kassenführung nämlich nicht mit ein!

Unzweifelhaft sind die Erstellung der Kassenaufzeichnungen und die damit in Zusammenhang stehenden Tätigkeiten zur Kassenführung Angelegenheiten, die der Mandant zu erbringen hat.

Fehler im Bereich der Grundaufzeichnungen können einem Steuerberater nicht angelastet werden. Er ist nicht verpflichtet zu prüfen, ob der Mandant seinen Pflichten als ordentlicher Kaufmann nachgekommen ist.

Fehler in den Grundaufzeichnungen bei Nutzung von elektronischen Registrierkassen und PC-Kassen sowie die Aufbewahrung aller, die Geräte und deren Programme betreffenden Unterlagen oder die Erfassung der Tageseinnahmen sind nicht vom Steuerberater/Buchhaltungsbüro zu überprüfen, wenn der Auftrag lediglich aus der Erstellung der Finanzbuchführung und/oder des Jahresabschlusses besteht.

Ohne besonderen Auftrag ist der Steuerberater nicht verpflichtet, rund um das Thema "Einsatz von elektronsichen Registrierkassen oder PC-Kassen und der Aufbewahrung von Originalunterlagen" zu beraten. Er kann also auch nicht als "Haftender" in Anspruch genommen werden. Auch der Einsatz eines elektronischen Kassenerfassungsprogramms ist vom Steuerberater nicht auf Ordnungsmäßigkeit zu überprüfen, wenn er keinen gesonderten Auftrag hierzu erhält.

Ein Haftung des Steuerberaters / Buchhaltungsbüros ist auch ausgeschlossen, wenn der Auftraggeber im Rahmen der Erstellung der Finanzbuchhaltung auf erkennbare Fehler in der Kassenbuchführung hingewiesen worden ist.

Sollten Sie von uns weitere Beratungen zum Thema "Kassenbuchführung" und "Einsatz von elektronischen Registrierkassen oder PC-Kassen wünschen, so bitten wir bezüglich Auftragserteilung und Honorarvereinbarung um Kontaktaufnahme.

Eingestellt am: 15.06.2016